Kosten

.

Um einen dauerhaften bewohnergerechten Heimbetrieb zu gewährleisten, muss

die Einrichtung bei der Kalkulation des Leistungsentgeltes die allgemeine und

einrichtungsspezifische Kostenentwicklung beachten.

 In regelmäßigen Abständen finden zwischen den Heimverbänden und öffentlichen

Leistungs- und Kostenträgern Verhandlungen statt, in welcher Höhe Heinkosten für Sozial-

hilfe- und Pflegeversicherungsberechtigte aus öffentlichen Kassen übernommen

werden können.

Die nach § 85 SGB XI zu vereinbarenden Pflegesätze unter liegen vorgegebenen

 Ermittlungsgrundsätzen der Kostenträger, die Vereinbarungsgrundlage mit der

Bewohnerin/dem Bewohner werden. Die Einrichtung wird im Rahmen des

7 Heimg die auf diese Weise ausgehandelten Kostensätze auch

gegenüber den nicht sozialhilfe- oder pflegeversicherungsberechtigten Be-

wohnerinnen/Bewohnern berechnen.