Leistungsentgeld

 Um einen dauerhaften bewohnergerechten Heimbetrieb zu gewährleisten, muss

die Einrichtung bei der Kalkulation des Leistungsentgeltes die allgemeine und

einrichtungsspezifische Kostenentwicklung beachten.

 In regelmäßigen Abständen finden zwischen den Heimverbänden und öffentlichen

Leistungs- und Kostenträgern Verhandlungen statt, in welcher Höhe Heinkosten für Sozial-

hilfe- und Pflegeversicherungsberechtigte aus öffentlichen Kassen übernommen

werden können.

Die nach § 85 ff SGB XI zu vereinbarenden Pflegesätze unter liegen vorgegebenen

 Ermittlungsgrundsätzen der Kostenträger, die Vereinbarungsgrundlage mit der

Bewohnerin/dem Bewohner werden. Die Einrichtung wird im Rahmen des

  • 7 HeimG die auf diese Weise ausgehandelten Kostensätze auch

gegenüber den nicht sozialhilfe- oder pflegeversicherungsberechtigten Be-

wohnerinnen/Bewohnern berechnen.

  • Pflegesatz
  • Verpflegung
  • Unterkunft
  • Investitionskosten
  • Altenpflegeumlage
  • gesamt
  • Monat
  • {{content-8}}
  • Pflegegeld der Krankenkassen
  • Pflegegrad I
  • 32,18 €
  • 14,76 €
  • 19,18 €
  • 20,06 €
  • 4,32 €
  • 90,50 €
  • 2.753,01 €
  • {{content-8}}
  • 770,00 €
  • Pflegegrad II
  • 41,26 €
  • 14,76 €
  • 19,18 €
  • 20,06 €
  • 4,32 €
  • 99,58 €
  • 3.029,22 €
  • {{content-8}}
  • 770,00 €
  • Pflegegrad III
  • 57,44 €
  • 14,76 €
  • 19,18 €
  • 20,06 €
  • 4,32 €
  • 115,76 €
  • 3.512,42 €
  • {{content-8}}
  • 1.262,00 €
  • Pflegegrad IV
  • 74,30 €
  • 14,76 €
  • 19,18 €
  • 20,06 €
  • 4,32 €
  • 132,62 €
  • 4.034,30
  • {{content-8}}
  • 1.775,00 €
  • Pflegegrad V
  • 81,86 €
  • 14,76 €
  • 19,18 €
  • 20,06 €
  • 4,32 €
  • 140,18 €
  • 4.264,28 €
  • {{content-8}}
  • 2.005,00 €